BRP-Teilprüfung Mathematik

In Mathematik werden mathematische Kompetenzen abgefragt, die auf der Handlungsdimension die Tätigkeiten des Modellierens und Transferierens, des Operierens (mit Technologieeinsatz) und des Reflektierens einschließen. In der Kompetenz des Reflektierens sind die Kompetenzen des Interpretierens und Dokumentierens sowie des Argumentierens und Kommunizierens zusammengefasst. Es werden sieben bis elf Aufgabenstellungen mit insgesamt
27 bis 33 Items aus Teil A der BHS (schulformenübergreifendgemeinsamer Kern der Bildungs-standards gemäß dem Grundkompetenzenkatalog) gestellt. Fragen aus Teil B (schulformspezifische Aufgaben) finden keine Anwendung.

A-Aufgaben prüfen die Grundkompetenzen aus dem gemeinsamen Kern aller berufsbildenden höheren Schulen ab. Es sind kontextbezogene Aufgaben (Tasks). Ein Task hat mindestens 3 und höchstens 4 Teilaufgaben. Parameter, Fachausdrücke, Symbole etc. werden erklärt und gegebenenfalls mit den entsprechenden Einheiten angegeben.
Auf der Seite des BMB (Bundesministerium für Bildung) www.srdp.at  „Angewandte Mathematik, zweiter Bildungsweg“ finden Sie die Inhaltsbereiche, den Kompetenz- und Begriffekatalog, sowie eine Aufgabensammlung für die schriftliche Diplom- und Klausurprüfung in Mathematik und Angewandter Mathematik.

Die Verwendung einer approbierten Formelsammlung und eines zumindest grafikfähigen Taschenrechners sind als Hilfsmittel erlaubt, ebenso darf das Programm GeoGebra verwendet werden.

Dauer der BRP: 270 Minuten