Freiwillige Angebote innerhalb und außerhalb des Unterrichts

Unsere Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit, über den normalen Unterricht hinaus einige Zusatzqualifikationen zu erwerben, zum Beispiel im Rahmen der Peer-Education.  Peers sind Jugendliche, die zu bestimmten Themen ausgebildet werden. Sie geben ihr Wissen in Workshops und diversen Aktionen an ihre Kolleginnen und Kollegen weiter. An unserer Schule gibt es Peers zur Aids-, Sucht- und Konfliktvorbeugung. Sie erhalten eine Zusatzausbildung und werden von Lehrkräften betreut.

Gefragt ist auch der Europäische Computerführerschein (ECDL). Mehr als 700 Schülerinnen und Schüler unserer Schule haben bislang an den Prüfungen zum Europäischen Führerschein teilgenommen. 4.248 Prüfungen wurden abgelegt, davon 3.849 positiv. 393 SchülerInnen bzw. LehrerInnen haben den ECDL mit seinen sieben Modulen zur Gänze positiv abgeschlossen. Der ECDL ist ein in ganz Europa anerkanntes Zeugnis, mit dem sehr gute Computerfähigkeiten in sieben verschiedenen Bereichen bestätigt werden.

Eine weitere Möglichkeit ist die Zusatzausbildung „Jungsommelier/e Österreich“. Ziel ist es, das Interesse der Schüler/innen für das Berufsfeld des Sommeliers/der Sommelière zu fördern, um später in diesem Bereich erfolgreich zu arbeiten. Auch das Verständnis für den Wein als Teil der österreichischen Kultur soll erlebt werden. Zu Beginn des 5. Jahrganges findet die schriftliche, sensorische und praktische Prüfung mit externen Prüfern statt.