Mit der Aktion „Fairer Nikolaus“ will das Team fair@landwied unter tatkräftiger Mitwirkung von Schülerinnen der Klasse 3CHL an unserer Schule die Tradition des Heiligen Nikolaus aufrechterhalten. Heuer wurden 307,62 € an Spenden für den Bau einer Schule in Uganda gesammelt.

Die HBLW-Landwied ist eine zertifizierte Fairtrade-Schule. Als ein Team von Lehrerinnen und SchülerInnen setzen wir uns im Unterricht und mit Aktionen für benachteiligte Menschen und fairen Handel ein.

Heuer unterstützt die jährliche Nikolausaktion in Kooperation mit der entwicklungspolitischen Aktion „SEI SO FREI“ der katholischen Aktion den Bau einer Schule in Uganda. SEI SO FREI will im Dorf Kyhoga sieben neue Klassenzimmer bauen, damit die SchülerInnen während des Unterrichts nicht mehr auf dem Lehmboden sitzen müssen. Das macht guten Unterricht erst möglich und erleichtert den SchülerInnen das Lernen. „Gute Schulbildung ist der erste Schritt auf dem Weg aus der Armut“, weiß SEI SO FREI-Projektpartnerin Basaliza aus eigener Erfahrung.

Schülerinnen der Klasse 3CHL – eine von ihnen als stilecht gekleideter Nikolaus – boten am 5. Dezember 2017 gegen eine kleine Spende fair gehandelte Schokolade an. 307,62 € an Spenden konnten so für die Schule in Uganda gesammelt werden. Damit können 20 Paletten mit Ziegeln oder 12 Schulbänke gekauft werden! 

Wir danken ganz herzlich dem Nikolaus und seinen Helferinnen aus der 3CHL sowie allen, die die Aktion durch ihre Spende großzügig unterstützten! Sie haben gezeigt: Wir können die Welt ein Stück fairer machen, indem wir wie der Hl. Nikolaus mit den Armen teilen, faire Produkte verkaufen oder kaufen und durch Bildung Wege aus der Armut eröffnen.

Team fair@landwied, Dezember 2017